Die Schöpfungserzählungen der Bibel - Längst überholt oder wegweisend für unser heutiges Handeln?"

Veranstaltungsart: ONLINE - Vortrag mit anschl. Austausch

Termin

Mo. 27.06.2022 19:00 Uhr

Veranstaltungsnummer

169
Die Bibel trägt in Form von geschichtlicher Erfahrung Glaubenszeugnisse angesichts der empfundenen Nähe Gottes in sich. Den Auftakt der Bibel bilden im Alten Testament die beiden Schöpfungserzählungen [Priesterschriftliche Schöpfungserzählung (Gen 1,1-2,4a) und Jahwistische Schöpfungserzählung (Gen 2,4b-3,24)]. Um den Gehalt dieser Erzählungen zu heben, dürfen sie jedoch nicht wortwörtlich verstanden werden. Vielmehr muss man sich der narrativen und symbolischen Sprache nähern, in der die Texte verfasst sind, und diese kontextualisieren. Auf diese Weise können die Schöpfungserzählungen ihr wegweisendes Potenzial auch für das 21. Jahrhundert entfalten. Denn neben theologischen Aussagen über Gott beinhalten diese ein tiefgründiges Verständnis über das Menschsein und das Verhältnis des Menschen zur übrigen Schöpfung. Der Vortrag versucht damit eine aktuelle Relektüre dieser epochalen Texte.
Zugangslink:https://live.keb-augsburg.de/keb-h74-cbu-d8d

Mitwirkende

Dr. Christoph Weber

Referent
MBA

Veranstaltungsort

Online

Veranstalter

KEB Kempten-Oberallgäu

Veranstaltung speichern

QR Code